Historie

 

faschingszug_1953_01Die Ursprünge der Gesellschaft lassen sich bis 1855 zurückverfolgen, als damals in Würzburg die „55er“ gegründet wurden, eine Art Karnevalsverein, der damals bereits Sitzungen abhielt – Comitees genannt. Die 1.Karnevalsgesellschaft Elferrat ging direkt aus dem 1903 gegründeten Verein, der „Schwimmhalla“, hervor. Dieser Verein hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die nötigen Mittel zur Errichtung eines Hallenbades durch Veranstaltungen wie „Karnevalistische Sitzungen“ beizusteuern. Dieser war eine Abteilung der TGW v.1848. Die Sitzungen fanden bereits den Hutten-Sälen statt. Schon1908 wurde die erste Garde aufgestellt. 1911 gab esden ersten Faschingsprinzen in Würzburg mit seiner Prinzengard

Aktive Mitglieder dieses Vereins gründeten 1935 einen Verein mit Namen „Karnevalsgesellschaft Elferrat“. Mitglieder waren die Aktiven der „Schwimmhalle“ die sich auflöste, da der Zweck, die Errichtung eines Hallenbades, erreicht war. Alle Aktiven fanden Gefallen am Fasching, was liegt da näher als als Karnevalsverein weiterzumachen?!

Die erste große Sitzung des neugegründeten Vereins fand im „Hutschen Garten“ statt und war mit dem Auftritt des ersten Faschingsprinzen der KaGe Elferrat, Paul Henker, ein voller Erfolg. Gleich darauf fand auch der erste Würzburger Faschingszug stat

Viel wurde in der vergangenen Zeit nicht geändert: die Uniformen der Garden sind bis heute fast gleich geblieben. Das Blau der Prinzengarde blieb, nur die Ranzengarde änderte ihre Farben in die der Stadt Würzburg. Der Frack der Elferräte blieb bis heute Orange und Weiß. Heute noch bekannte Namen wie „Schlauch“ Böhler, der Maler Heiner Dickreiter und der spätere Bürgermeister Josef Seitz prägten die Gesellschaft.

Fasching 1952, Sturm der Eibelstädter auf das Würzburger Rathaus

Fasching 1952, Sturm der Eibelstädter auf das Würzburger Rathaus

1939 hatte der Würzburger Faschingszug bereits sieben Abteilungen und 74 Gruppen! Diese Würzburger Faschingszüge werden bis auf den heutigen Tag unter der Führung der 1. KaGe Elferrat organisiert und veranstaltet. Nach dem Krieg lebte der Würzburger Fasching schnell wieder auf: Bereits 1950 fand die erste Prunksitzung statt und der erste Faschingsprinz durfte wieder Helau rufen.

Die 1. Karnevalsgesellschaft Elferrat setzt seither die Tradition des närrischen Regenten in Würzburg fort. Die letzte Sitzung in den Huttensäien, die „Heimat“ der KaGe Elferrat fand dann 1980 statt. Hier, wo bereits um 1900 alles anfing.

1987 wagte man dann den Sprung ins CCW: es hatte geklappt! Über 700 Gaste waren begeistert!. Neue Medien bringen Veränderungen: Lokalradios, lokale Fernsehsender, alles waren neue Möglichkeiten, die genutzt wurden. Seit 1991 werden die Galaprunksitzungen aus dem CCW live in die Wohnzimmer der Würzburger durch TVtouring übertragen. Neues aus internationaler Showbühne und heimischer Butt werden gekonnt auf die Bühne gebracht. Einige aus der Anfangszeit nach dem Krieg sind immer noch aktiv dabei.

Die Karnevalsgesellschaft vertritt den Würzburger Fasching durch den Spielmannszug der Ranzengarde in In- und Ausland mit beachtlichem Erfolg. ln Caen, Dundee und Salzburg wurden neue Freunde gefunden und die Farben der Stadt Würzburg bestens vertreten. Hier macht sich besonders die Unterstützung der Jugendarbeit durch die musikalische Ausbildung im Spielmannszug bemerkbar.

Über 40 aktive Spielleute und die Prinzengarde mit ihrem Gardetanz und Showtanz, gemeinsam mit den Elferräten im orangen Frack sind mit ihrem Einzug immer wieder ein tolles Bild, das nicht zuletzt auch durch die närrischen Würzburger Regenten alle begeistert. Mehr als 60 Jahre alt ist der Verein, kein Grund sich auszuruhen. Neue Ideen, vermischt mit der nötigen Portion Tradition und begeisterten Aktiven werden die Würzburger auch weiterhin nicht enttäuschen!

rathaussturm19531952 bereits fand der erste „Sturm auf das Rathaus“ statt, dieser wird bis heute fortgeführt. Diese Organisation des Rathaus-Sturms, der 1998 erstmals mit der Beteiligung von mehr als 20 Vereinen und mehr als 900 Aktiven stattfand, zeigen die Aktivitäten der 1. KaGe Elferrat besonders auf. Im Jahr 2000 wurde die Anzahl der Teilnehmer und Vereine abermals übertroffen.

Höhepunkte in der Vereinsgeschichte sind zweifelsohne 1999 die erstmalige europaweite Ausstrahlung unserer Sitzung aus dem CCW in Würzburg als 1. ZDF Gala-Kostümsitzung und die nun bereits zweimalige Live-Übertragung des Faschingszugs durch das Bayerische Fernsehen aus der Würzburger Innenstadt.

Pin It on Pinterest

Share This